Tipikas Cofeshop in Zamora – PermaTree

In Permakultur World by RalfLeave a Comment

Die PermaTree-Familie wächst. Als ganzheitliche Organisation konzentrieren wir uns auf die gesamte transparente Wertschöpfungskette. Vom Bauernhof bis zum Laden, in dem die Mehrwertprodukte gekauft werden können. Aus diesem Grund arbeiten wir jetzt mit Tipikas Cofeshop in der Hauptstadt Zamora-Chinchipe zusammen. Das ist buchstäblich brandneu.

Dies ist die Ladenfront für alle PermaTree-Mehrwertprodukte. Wie Soursop-Tee, Soursop-Eis und Soursop-Fruchtfleisch. Auch Guayusa-Tee und Rohschokolade. Natürlich alles von unserer Finca Yantza. Mehr als nur Bio. Ohne Agrochemikalien: keine Pestizide, keine Herbizide und keine chemischen Düngemittel.

Bisher haben Danny Carillo und Walter Villacis viel Erfahrung auf dem Gebiet des Bio-Kaffees: Von der Verarbeitung auf dem Feld über die Ernte, Auswahl, Trocknung, Vermahlung, Röstung bis hin zur endgültigen Kaffeetasse. Beide sind Experten für internationale Kaffeebrühmethoden.

Wussten Sie, dass die Art und Weise, wie ein Kaffee gepflückt, verarbeitet, getrocknet und gelagert wird, einen großen Einfluss auf die Langlebigkeit des Rohkaffees hat, gemessen an der Verschlechterung des Kaffeegeschmacks im Laufe der Zeit? Das beste Szenario ist, dass Kaffee innerhalb von zwei bis vier Wochen nach dem Rösten für Spitzengeschmack verbraucht wird. Kaffee sollte an einem kühlen, trockenen Ort und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt gelagert werden. Nach dem Öffnen ist es am besten, den Kaffee innerhalb von zwei Wochen zu verbrauchen, um die beste Kaffeequalität zu erzielen.

Foto: Frischer Espressokaffee
Internationale Braumethoden

Erhältlich Kaffee zum Servieren mit vielen internationalen Brühmethoden: Französische Presse (Frankreich), Moka (Italien), Espresso (Italien), Chemex (USA) und Hario V60 (Brasilien)

Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10:00 bis 22:00 Uhr

Lage: Hernando de Benavente y Av. Paquisha. Vor dem Kulturhaus von Zamora in der Nähe des Flusses Zamora und des Malecon. Zamora-Chinchipe. Ecuador

Ich sitze auf der Außenterrasse und trinke einen Espresso mit ein paar zamorianischen Freunden.

Wir hatten Glück mit der Location. Es ist nicht so laut wie an anderen Orten. Wir haben das Kulturhaus vor dem Coffeeshop, das ideal ist.

Das Café ist von der Straße aus gut sichtbar.


Quelle

Kommentar verfassen