Permakulturforschung in zwei landschaftsökologischen Veranstaltungen in Italien vorgestellt

In Permakultur World by RalfLeave a Comment

Delegierte des Weltkongresses. Foto von Lula Bacchetta von der IALE 2019 Facebook-Seite
Vortragende des Symposiums 74: Biokulturelle Landschaften während des Anthropozäns während des 10. IALE-Weltkongresses. Foto von Catherine Bucu-Flores

Universität von Mailand-Bicocca, Mailand, Italien
Ostello Parco Monte Barro, Galbiate, Italien
1-10. Juli 2019

Die zweite Phase unserer Forschung zum Permakulturdesign auf den Philippinen wurde Anfang dieses Monats auf dem 10. Weltkongress der Internationalen Vereinigung für Landschaftsökologie (IALE) an der Universität von Mailand-Bicocca in Mailand, Italien, vorgestellt. Der Artikel mit dem Titel "Erstellen eines Netzwerkmodells für die Konnektivität von Systemkomponenten zur Visualisierung von Agrarökosystem-Wechselwirkungen in ökologisch gestalteten Permakulturlandschaften auf den Philippinen" wurde von PRPH-Forscher und UPLB-Doktorand Jabez Flores als 15-minütiger Vortrag auf dem Symposium 74 vorgestellt : Biokulturelle Landschaften während des Anthropozäns am vierten Kongresstag. In der Präsentation wurde die Entwicklung eines ganzheitlichen Netzwerkmodells anhand eines Beispieldatensatzes und eines tatsächlichen Datensatzes aus einer Farm in Pitogo, Quezon, erörtert. Mit diesem Modell soll die Mehrkomponenten-Netzwerkstruktur von 11 weiteren Permakulturlandschaften in Bezug auf die Ernährungssicherheit in der Familie beschrieben werden. An diesem Unterfangen wird derzeit gearbeitet.

Jabez präsentiert seine Arbeit während des Symposiums. Foto von Catherine Bucu-Flores

Jabez war einer der Preisträger des IALE Travel Grant. Foto von Lula Bacchetta von der IALE 2019 Facebook-Seite

Darüber hinaus wurde während der Postersitzungen des Kongresses am 1., 2. und 4. Juli ein Poster mit dem Titel "Demokratisieren wir Drohnen! Die Ryze-Tello-Drohne als Werkzeug für die ökologische Gestaltung von Farmen und die Erforschung der Landschaftsökologie" vorgestellt.

Jabez erklärt Caleb Toroitich aus Kenia sein Plakat. Foto von Catherine Bucu-Flores

Das Poster über Drohnen war während des Kongresses sehr beliebt! Foto von Catherine Bucu-Flores

Nach dem Weltkongress reiste Jabez nach Monte Barro, Italien, um an der fünftägigen IALE-Europe-Promotion teilzunehmen. Kurs. Zusammen mit Leajim Villanueva, einer philippinischen Kommilitonin und UPLB-SESAM-Studentin, waren sie die ersten Filipinos, die das Land im Doktorandenprogramm vertreten haben. Der Kurs wurde von 14 Studenten aus der ganzen Welt besucht.

Vortragssitzung im Ostello Parco Monte Barro während des 5-tägigen Ph.D. Kurs.

Jabez und Leajim Villanueva von UPLB-SESAM

Der Ph.D. Der Kurs bot die Gelegenheit, unsere Forschung von einigen der besten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Landschaftsökologie anzuhören und zu hinterfragen. Diese schließen ein Angela Colucci (Mitautorin von Smart, Resilient and Transition Cities: Neue Ansätze und Instrumente für eine klimasensitive Stadtentwicklung); Veerle Van Eetvelde (Mitautor von Landscape Perspectives: The Holistic Nature of Landscape); Andreas Aagaard Christensen (Mitautor von Landscape Ecology, International Encyclopedia of Geography); Jacques Baudry (Mitautor von Changing Landscapes: An Ecological Perspective); und Francoise Burel (Co-Autorin von Landscape Ecology: Konzepte, Methoden und Anwendungen)

Ein separater Blog-Artikel wird von Jabez gepostet, um seine Erfahrungen während der Promotion mitzuteilen. Kurs.

Wir möchten uns bei unseren Sponsoren für die Ermöglichung dieser Reise bedanken: UP Office of International Linkages, SEARCA, Fondazione Cariplo, IALE-Europe und DOST-SEI.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit! Da kommt noch mehr!


Quelle

Kommentar verfassen