08377 219441
info@mutterhof.org

MutterHof Akademie

Blog Beitrag
3 Feb 2020

Einen Mondgarten anlegen – Biotopica Farm

/
Posted By
/
Comments0
/


Der Begriff Mondgarten begegnete mir vor einigen Jahren. Er hat nichts mit dem Anbau nach den Sternen zu tun und ist auch nicht von Maria Thun. Ein Mondgarten beschäftigt sich mit etwas völlig anderem, als mit dem Anbau von Obst und Gemüse.

Okay, vielleicht doch nicht völlig fern von dem Thema Selbstversorgung, denn er versorgt unseren Garten in der Nacht mit Schönheit und dadurch uns mit Freude.

Wie jetzt, in der Nacht?

Ja, ein Mondgarten ist ein Blumengarten für die Nacht.

Ausführlicher gesagt für das Mondlicht.

Seit einigen Jahren beobachte ich schon das rege Treiben in der Nacht, nur beleuchtet durch den Mond, schwirren Motten herum und Grillen lassen ihr sommerliches Lied erklingen.

Ohne eine künstliche Lichtquelle könnte ich im Garten kaum etwas erkennen, gebe es da nicht Blumen, die das Mondlicht reflektieren und im Vollmond strahlen wie kleine LED-Lämpchen.

Ja, das funktioniert wirklich und genau das ist der Sinn eines Mondgarten.

Verschieden Blüten strahlen im Mondlicht und erleuchten deinen Garten bei Nacht.

Klar, es ist nicht so hell, dass du ein Buch lesen könntest, aber für romantische Abende ist der Mondgarten der zauberhaft.

Nicht jede Blüte reflektiert das Mondlicht.
Sie sollte Matt-Weiß sein oder wenigstens einen hohen Anteil an hellen Pastelltönen aufweisen, damit sie scheint.

Es ist auch entscheidend, dass die Blüten sich bei Dunkelheit nicht schließen.

Ich bin ständig am experimentieren welche Blumen für den Mondgarten passend sind, einige meiner Lieblingsblumen habe ich hier schon mal aufgelistet:

-Weißer doubleklick Cosmos, die bauschigen Blüten blühen selbst bis in den Herbst hinein

Cosmos Doubleclick

-Schleierkraut funkelt wie eine ganze Galaxy mit ihren tausenden Blüten, die auch bei Nacht offen bleiben

-Kalifornischer Mohn, der sogar in extrem trockene Bereiche im Garten überlebt und Insekten magisch anzieht

-Schlingknöterich, die hellen Blüten sind üppig wie ein nächtlicher Wasserfall und wuchern jede Hauswand empor

-Zwiebel-, Lauch- und Knoblauchblüten strahlen auch bei Nacht und sollen zusätzlich Wühlmäuse vertreiben

-Gladiolen mit weißen Farbabsatz erstrahlen bei Dämmerung besonders intensiv

-Artischocken und Cardy, zwar leuchtet die Blüte kaum in der Nacht, dafür aber deren riesige Blätter, die gekocht eine Delikatesse sind

-Rucola oder Wilde Rauke Blüten peppen nicht nur deinen Salat auf, sondern auch deinen Mondgarten

-Vergiss mich nicht, die intensiven blauen Blüten strahlen bis in die Nacht hinein

Stockrosen in hellen Farbtönen, durch ihre Höhe von fast 2 Meter strahlen sie wie eine Laterne über den Garten

Es gibt noch viel mehr Blumen und Pflanzen, die im Mondschein leuchten. Falls Du noch weitere kennst, kannst Du sie mit uns in den Kommentaren teilen.

Gartenplaner für deine persönliche Selbstversorgung



Quelle

Autor

Leave a Reply