08377 219441
info@mutterhof.org

MutterHof Akademie

Blog Beitrag
6 Mrz 2019

Baumschnitt, Frühling, Pflanzzeit – Hannes Permagarten Blog

/
Posted By
/
Comments0


Hallo liebe Permagarten-Freunde,

jetzt ist es offiziell, es ist Frühling! Die ganze letzte Woche hing ich in den Bäumen fest. Beim Schneiden. Ganz bin ich noch nicht fertig. Doch heute ist Neumond, da mach ich gerne Pause ;-). Meine bestellte Erde sollte heute auch kommen, doch die Spedition läßt mich wohl hängen, so wie es aussieht. Dafür nutze ich jetzt die Zeit, Euch wieder ein bisschen zu berichten, was sich getan hat.

Steckrüben, die Letzten
IMG_20190303_144026
Baumschnitt

Die Pflänzchen wagen sich ja nur sachte aus dem Boden. Die ersten Krokusse und Gänseblümchen blühen. Zum Glück hab ich im Gewächshaus noch üppig Spinat, russischen Kohl, Herbstrübchen und Sellerie. Auch Postelein treibt jetzt üppig! In meinem kleinen Gewächshaus hausten den Winter über die Hähne. Mittlerweile ist es aber wieder ruhig, denn ich hab sie alle weggeschlachtet. Jetzt heißt es Boden IMG_20190303_142945lockern und wässern, damit sich das Bodenleben wieder erholen kann. Füttern tu ich selbiges mit dem Einstreu aus den Hühnerställen. Dort hab ich feine Holzhäcksel (aus eigenem Material hergestellt) mit Holzkohle und Gesteinsmehlen gemischt. Die Hühner taten das Ihrige dazu und ich hab wieder Gesteinsmehle darübergestreut. Das Ganze Gemisch hab ich jetzt einseitig aufgebracht im Glashaus und werde es noch oberflächlich einarbeiten mit der Mulchkralle. Ich werde den Boden nicht wenden! Nur die oberen Schichten, ca. 5 cm tief mit der Einstreu vermischen und gut eingießen. Die andere Seite wurde mit 4 Eimern Bokashi bearbeitet, die mir ein Kollege beisteuerte (zwecks fehlendem Garten). Den Bereich, den ich jetzt mit Salaten bepflanzen möchte, hab ich noch frei gelassen. Auf die aufgedüngten Flächen werden nur Starkzehrer kommen! In erster Linie Auberginen und Tomaten und Paprika. Salat würde zuviel Nitrate aufnehmen.

KükenDie ersten Küken sind geschlüpft! 60 Eier hatte ich im Apparat, doch die Befruchtungsrate war bei meinen Hühnern so früh noch garnicht gut. So schlüpften 13 meiner Sperber und Mischlinge und aus 10 bunten Eiern aus Österreich schlupften 6 ganz vorwitzige kleine Dinger, in die ich mich sofort verliebt hab und schon ganz gespannt bin, wie sie sich entwickeln.

Ein neues Buch möchte ich Euch noch gerne clever-gaertnern-im-gewaechshausvorstellen! Es wurde als zweites Buch vom Autor Nikolay Kurdyumov ins Deutsche übersetzt und beschäftigt sich mit der Selbstversorgung aus dem Gewächshaus! Wie immer absolut humorvoll geschrieben und echt lesenswert! Sowohl für Leute, die vorhaben sich ein Gewächshaus zu bauen, als auch für Solche, die bereits eins haben. Es gibt dort nämlich jede Menge Tipps, wie man sein Gewächshaus auch verbessern kann, um es einfach effektiv gut nutzen zu können! Ich selber bin wieder mal ganz begeistert! Ihr könnt es natürlich bereits bei mir im Onlineshop bestellen! Auf www.waldgartenprodukte.de. Ebenso könnt Ihr auch mein neues Pflanzenlistenheft, das ich im letzten Blogbeitrag bereits beworben hab, erwerben. Es kommt diese Woche noch von der Druckerei! Ab 11. März ist es versandfertig! Hier der Link zum Pflanzenlistenheft.

TitelbildIhr findet mich übrigens jetzt auch auf Instagram unter Hannelore Zech und auf facebook ebenso. Außerdem seid Ihr auf fb unter Mienbacher Waldgarten/Selbstversorger-Akademie stehts über meine Veranstaltungen informiert!

So, genug für heute, ran ans Saatgut, jetzt darf nämlich bereits so einiges in die Erde! Draußen an geschützten Plätzen die ersten Salate, Zwiebeln, Erbsen, Blumenkohl, Radieschen, Rettiche, Mairübchen usw. Drinnen sollten jetzt Tomaten, Auberginen, Physalis, Artischocken, usw. vorgezogen werden. Das heißt, Saatgut durchforsten, damit ja auch nichts vergessen wird. Was fehlt kann ja dann auch noch dazugekauft werden, aber bitte möglichste samenecht und regional. Zurzeit finden überall Saatgutbörsen und -feste statt. Das ist die Möglichkeit!

Ich wünsche Euch eine tolle Anzuchtzeit,

Eure Hanne vom Mienbacher Waldgarten

 

 



Quelle

Autor

Leave a Reply