MutterHof

Die ewige Idee. Ein glückliches Leben in der Fülle auf dem Land. Der Garten in voller Pracht. Ein frischer Bach plätschert, die Bienen summen im Blütenduft. Der Waldgarten gibt wohligen Schatten. Die Kinder spielen, während die Eltern die Ernte einbringen. In voller Liebe für Mutter Erde. Unser aller Mutter.

Willkommen am MutterHof. Hier wird für die Entstehung dieses Traums gelebt. Praktisch, tatkräftig und liebevoll.

Die Familie Briechle geht mit ihrem Biohof den nächsten Schritt. Als höflicher Wegweiser. Für Menschen aufs Land. Auf den Wiesen und Weiden entstehen jetzt Permakultur – Gärten. Das Land wandelt sich in fruchtbare Gemüse - und Waldgärten. Robert Briechle ist Wegbereiter für diese Form biodiverser Landwirtschaft. Er bietet am Hof kreative Lösungen für einen aktiven Wandlungsprozess. Umgestaltung des Laufstalls in den Permakultur – Wirkraum St.All. Mit grünem Dach, Solarheizung – und kocher, Pilzzucht, Fische und Wasserpflanzen. Unsere grüne Fülle geben wir in einem wöchentlichen Obst- und Gemüsemarkt auf dem Hof weiter. Der MutterHof ist ein möglicher gangbarer Weg in den Einklang mit Mutter Erde.

An den Veranstaltungen und Kursen, bei den Gartenführungen und am Marktstand ist Raum für ein erfülltes Miteinander. Herzlich willkommen am MutterHof,

Bis Glei.

Der MutterHof – Mittelstelle für jene die Land halten und jedweden die auf dem Land Lebensräume aufwachsen lassen wollen.

"MutterHof" die Formel

Erzeuge ich in Ihnen das Bild von einer Mutterkuh(haltung), schlägt Ihr Herz höher und in Ihrer Vorstellung sehen Sie das kleine Kälbchen, das wohl umsorgt wachsen und auf der saftigen Weide herumrennt, mit dem Gefühl, die Mama ist da, wenn es Ruhe hat und Milch trinken kann. Ich lebe hier auf einem Bauernhof, wo sich dieses Bild nie realisieren ließ, bei er-werblich geführter Milchwirtschaft. Heute sehe ich in einem MutterHof die Formel für ein gutes und sinnerfülltes Leben auf dem Land. Die derzeitige Existenz des Agrarsektors hat eine gänzlich andere Gleichung (oder Ungleichung).

Was sind die Aufgaben eines MutterHofes, was kann er denn sein?

Robert Briechle ist auf dem elterlichen Hof aufgewachsen, hat dort mitgewirkt und ihm kam im Lauf der Zeit die Erkenntnis: „ Das was wir heute mit der ganzen Technik machen, ist vollkommen im Widerspruch mit dem was die Mutter (Schöpfung) von uns will, und bereitet ist für das Geben.

Die Grundlagen der fruchtbaren Erde können kaum aufrechterhalten werden. Die Mutter ist krank und laugt sich aus (Humus-abbau, Flächen-raub...), trägt ab, wird vergiftet, verdichtet, verlärmt, verstunken, verbaut…

Treiben wir so weiter? Der MutterHof ist ein vollkommener Umkehrschwung, wie auf die vielen Fragen eine Antwort gegeben und vor allem eine sinnvolle, dem Leben dienliche Handlungen durchgeführt werden. Fehlt auf dem Land die Vorstellung, daß wir einzig mit unserem Herz, einer liebevollen Aufmerksamkeit mit unseren Händen (und barfuß ) für die MUTTER da sind, die Erkenntnis reifend, wie viele Dinge sie denn für uns in Wahrheit gibt, dann fahren wir mit dem großen Traktor (kommt von traktieren) über ihr Gesicht und hinterlassen eben jene Bilder auf IHRER Oberfläche. Alles „oberflächlich“ - wie MutterHöfler Briechle meint. Wir, damit meine ich ein Großteil der Menschheit, sind aufgefordert und gerufen wieder „höflich“ sein, oder weiter gedacht, wieder königlich am Hofe sein. Der Streit um die Mutter ist längst schon entbrannt. Land ist rar und teuer. Bauplätze wohin das Auge schaut. Landkauf wo und was geht. „Wir haben unser MUTTER verkauft“. Also, lösen wir SIE wieder frei, mit MutterHöfen. (Jeder Bauernhof ist ein möglicher MutterHofanwärter)


Unterkunft


Für Teilnehmer an unseren Veranstaltungen (Vorträge, Kurse, Führungen u.a.), die von weiter her anreisen, können wir nach Absprache (Email oder Kontaktformular) Zeltplatz oder Stellplatz für Wohnmobil anbieten. Gästezimmer im Ort oder der Umgebung können wir vermitteln.

Abhängig von der Art der Veranstaltung sorgen wir für Euer leibliches Wohl mit Frische, Vitalität und gutem Geschmack vom Gartenland oder Ihr bringt Euch selbst etwas mit, bei Unklarheit gerne anfragen!.